Road to Munich 2024: Mitmach-Aktion des BHV und der Fördergemeinschaft begeistert Kinder der Grundschule Schwarzenfeld für Sport und Bewegung

(30.06.2023)
„Schule und Sport gehören für mich einfach zusammen!“ , betont die sportbegeisterte Kultusstaatssekretärin Anna Stolz in ihrer Videobotschaft, die sie eigens für den Start der Initiative „Road to Munich 2024 – Bewegungsaktivierung an Grundschulen mit der Sport Station“ aufgenommen hat. Ziel der Aktion ist es, bis zur Handball-Europameisterschaft im Januar 2024 bayernweit rund 10.000 Kids mit der Sport Station für Bewegung zu begeistern. Gleichzeitig soll mit der Kampagne die Zusammenarbeit zwischen Grundschulen und Vereinen intensiviert bzw. angebahnt werden. Am vergangenen Montag ist der Startschuss auch in der Oberpfalz gefallen.

Da die eigene Schulturnhalle aufgrund von Prüfungen besetzt war, lud die SG Nabburg-Schwarzenfeld kurzer Hand drei Schulklassen der Grundschule Schwarzenfeld in ihre wunderschöne Dreifach-Halle in den Sportpark des 1. FC Schwarzenfeld ein. Dort stand genügend Platz für den EURO-Parcours und den EURO-Slalom mit der Sport Station zur Verfügung. Dabei konnten die Viertklässler ihre Fitness, Schnelligkeit und Ballgeschick unter Beweis stellen. Betreut wurden die drei Stationen von Jugendleiterin Manuela Müller, Handball-Abteilungsleiter Heiner Fleischmann und Peter Wabro, Spieler der Herrenmannschaft und Trainer der Damenmannschaft der HSG Nabburg-Schwarzenfeld. Matthias Werner, Referent für Schulhandball im Bezirk Ostbayern, und Martin Gradl als Arbeitskreis-Geschäftsführer und Sport-nach-1-Koordinator, freuten sich über die gemeinsame Aktion zwischen Schule und Verein mit der „Handball-EM dahoam“ als Aufhänger. „Ich denke, dass dieser Sport-Vormittag heute eine sehr gute Werbung für die Handballabteilung und eine Initialzündung zur Gründung einer neuen Handball-SAG war“ , konstatierte Martin Gradl. 

Kultusstaatssekretärin Anna Stolz, die als Vorsitzende der Fördergemeinschaft für Sport in Schule und Verein das Projekt gemeinsam mit Handballweltmeister Dominik Klein als Patin unterstützt, betont in ihrer Videobotschaft: „Es ist unglaublich wichtig, unsere Kinder von klein auf für Sport und Bewegung zu begeistern. Handball ist dafür hervorragend geeignet. Es ist eine vielseitige Sportart, die nicht nur Kraft, Schnelligkeit, Konzentration und Reaktionsfähigkeit erfordert, sondern auch Teamfähigkeit, Selbstvertrauen und Durchsetzungsvermögen fördert. Die Mitmach-Aktion des Bayerischen Handballverbands ist eine tolle Idee, Kinder für Sport und Bewegung zu begeistern und für den Handballsport zu gewinnen.“

Durch den hohen Aufforderungscharakter der Sport Station sollen ganz bewusst auch die weniger (handball-)sportaffinen Kinder für Sport und Bewegung motiviert werden. Das Prinzip ähnelt einer Spielekonsole: die Kinder werden immer auf dem richtigen Level bewegt und können sich selbst mit Sternen oder einem Konfettiregen belohnen. Ganz nebenbei verbessern sie ihre Reaktionszeit und ihre Fitness.

Damit die Kids auch in den Unterrichtspausen gemeinsam weiter sporteln können, erhielt die Grundschule Schwarzenfeld eine „Spiel- und Pausenkiste“ – ebenfalls eine Aktion der Bayerischen Fördergemeinschaft für Sport in Schule und Verein. Zur offiziellen Übergabe kamen auch die Schulrätin Susanne Muffert vom Schulamt Schwandorf und der Rektor der Grund- und Mittelschule Schwarzenfeld, Siegfried Seelinger, in die Turnhalle. Gemeinsam mit den Grundschulkindern probierten sie die Kleingeräte zur spielerischen Förderung von Konzentration, Koordination, Kondition und Kooperation im Anschluss an den Fototermin auch gleich aus. Gleichzeitig versuchten die Jungs aus der 4b neue Bestzeiten beim EURO-Slalom zu erzielen.