Coronabedingte Maßnahmen im Schuljahr 2021/2022 (Stand: 06.09.2021)

Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Ausschreibung der Schulsportwettbewerbe auch für das Schuljahr 2021/22 derzeit nur unter Vorbehalt möglich. Weiterhin gilt, dass sie nur dann stattfinden können, wenn dies aus Sicht des Infektionsschutzes und des Schulbetriebs verantwortbar und vertretbar ist. Sofern es das Infektionsgeschehen zulässt, gilt es, hierüber im Einzelfall zu entscheiden. Erst durch die vorbehaltliche Ausschreibung und Anmeldung der Schulen können die Grundlagen für die Organisation der Schulsportwettbewerbe geschaffen werden.

Die Durchführung der Schulsportwettbewerbe im Schuljahr 2021/22 richtet sich allem voran nach den Bestimmungen der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BayIfSMV) und des Rahmenhygieneplans Schulen (RHP) in der jeweils geltenden Fassung. Auch im Schuljahr 2021/22 wird der RHP in Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium je nach Situation und Infektionslage weiter angepasst. Dies gilt insbesondere für die eigentliche Sportausübung, ebenso aber auch für die Teilnahme an den Wettbewerben.

Einschlägig sind ferner die Bestimmungen des Kultusministeriums zur Durchführung von Schülerfahrten und außerunterrichtlicher Veranstaltungen.

Um die Chancen einer Durchführung der Schulsportwettbewerbe im Schuljahr 2021/22 zu erhöhen, werden der Wettkampfkalender und die Durchführungsmodalitäten im Hinblick auf die Grundanforderungen des Infektionsschutzes und Schulbetriebs fortlaufend zielgerichtet angepasst:

  • Als Meldeschluss für die Schulsportwettbewerbe im Schuljahr 2021/2022 wurde der 15.11.2021 festgelegt.
  • Der Start der Schulsportwettbewerbe soll zum frühestmöglichen Zeitpunkt erfolgen, wird jedoch mit Blick auf die Unwägbarkeiten des Pandemiegeschehens wahrscheinlich nicht vor Mitte Januar 2022 möglich sein.
  • Die zentrale Ausschreibungsentscheidung trifft die Landesstelle für den Schulsport (LASPO). Um insb. bestmögliche Planungssicherheit für die Organisation der Wettbewerbe zu erreichen, werden hierzu wie im vergangenen Jahr sog. „Deadlines“ in den jeweiligen Sportarten (= spätestmöglicher Zeitpunkt der Durchführungsentscheidung) im Herbst 2021 festgelegt.
  • Die Schulsportwettbewerbe können u.a. nur unter nachfolgenden Bedingungen stattfinden:
    • Je nach Erfordernis müssen ggf. die Teilnehmerzahlen bei einzelnen Veranstaltungen begrenzt werden. Dies kann beispielsweise durch die Nutzung separater Wettkampfstätten oder die Beschränkung der Durchführung auf einzelne Wettkampfklassen geschehen.
    • Ggf. können in einzelnen Sportarten Wettkampfebenen gestrichen werden.
    • Infektionsschutzbedingt kann es erforderlich sein, dass Veranstaltungen abgesagt werden müssen. Veranstaltungen, die aus Gründen des Infektionsschutzes nicht durchgeführt werden können, müssen ersatzlos entfallen, ggf. auch nur örtlich.
Abhängig vom Infektionsgeschehen werden Aktualisierungen in dieser Rubrik auch während des Schuljahres 2021/2022 erforderlich sein. Bitte beachten Sie etwaige Änderungen!

Bitte beachten Sie ferner das ergänzende Angebot in vielen Sportarten in der „Virtuellen Sporthalle“. Weiterhin finden Sie hier über viele unterstützende Materialien hinaus sog. „Challenges“ für den Sportunterricht. Den hoch engagierten Lehrkräften, die das ergänzende Angebot mit auf den Weg gebracht haben, dankt das Kultusministerium an dieser Stelle ausdrücklich!
>> Zum Ergänzungsangebot (Teil II)